Priester dringend gesucht  -->  Wie wird man Priester?


Wenn du jetzt ein Jugendlicher bist, der diesen Text liesst, will ich dir so gut
wie möglich auf deine Frage antworten?

Als Erstes stellt sich die Frage, ob man Priester wird oder schon immer ist.
Denn bei der Taufe, wenn der Priester uns von der Erbsünde losspricht, treten
wir ein in das Volk Gottes und jeder getaufte Christ hat so Anteil an das Ewige Priestertum Christi! Ab dann sind wir also schon "kleine" Priester, vor allem aber
zu Kindern Gottes berufen.

Ein Christ ist berufen Gott und den Nächsten zu lieben, diese Wahrheit als sein größtes Gut zu verehren, und deshalb Gott anzubeten und aus dieser Erkenntnis und Freude frei von seinen Sünden zu sein, niemals mehr hassen noch streiten zu müssen, und sich des Lebens nach dem Tod und der Herrlichkeit dieses Jenseits sicher zu sein, ohne unnötige Sorgen ums Leben  noch Gier noch Trieben unterworfen, ja aus dieser Erkenntnis sollte jeder Christ auch aus sich selbst ein Verkünder, Mitteiler, Prediger dieser Frohbotschaft sein!

Ein Christ dürfte seinen Mund nicht schließen können vor solch einem Geschenk,
vor solch einer Liebe...das ist das kleine Priestertum! Indem er auf die Freuden und Vergnügen dieses Lebens verzichtet, wodurch ihm wohl Leid und Traurigkeit entsteht, kann er zusätzlich Verdienste sammeln die er dem Leiden Christi beifügen kann, wodurch er ein Miterlösender wird, ein Mitopfernder, ein Teilhaber an Christi Priestertum! Dies ist auch der Sinn des Tropfens Wasser das der Priester dem Wein vor der Wandlung beimischt, als Zeichen des kleinen Opfers das wir dem furchtbaren Leiden Christi beifügen um die Welt zu retten...

Wenn du aber nicht nur ein wenig miterlösen möchtest, mitretten möchtest,
mitopfern möchtest, sondern dich berufen fühlst in der Masse der Getauften eine Integrationsrolle zu spielen, also eine Anlaufstelle für alle Schafe der Herde zu werden, ein Hirte also, denn die Schafe brauchen einen, der ihnen zeigt wo Wasser und
Futter ist, so bist du auf dem Weg Priester zu werden...

Aber das tägliche Erlösungsopfer Christi auf den Altaren kann sich nicht von allein abspielen. Es könnte es, aber Gott wollte, dass der Mensch sich selbst aus seiner Misere erlöst in dem Maße, wo er es kann, den fehlenden Teil würde Christus vollbringen! Diese Rolle des Opfer-Vollziehers, des dem gerechten Gott seinen Sohn aufopfernden, das ist die Kern-Rolle, die Hauptaufgabe des Priesters!!!

Nein, nicht Auftreten, nicht gut Predigen, nicht schön Zelebrieren, nicht eine schöne Figur abgeben ist die Hauptaufgabe des Priesters! Priester ist man am Werden, wenn
man die Bescheidenheit besitzt immer bewusst zu sein, erlösungsbedürftig zu sein: Derjenige kann nur ein Erlösungsopfer darbringen der am besten weis, wie sehr er erlöst werden muss!

Wenn du also weist, dass du immer ein Sünder sein wirst, musst du die Demut haben dir immer Verzeihen zu lassen! Das aber kann nur Gott, der ewige Barmherzigkeit ist. So immer wieder erneuert durch seine Liebe, solltest du selbst nach dieser Liebe trachten, sie lieben und leben, selbst versuchen so Barmherzig zu sein! Werdet heilig, wie mein Vater heilig ist, sagte Jesus... Ein Priester brauch nicht klug zu sein noch reich: Er soll die Demut des Sünders mit einer unermesslichen Barmherzigkeit seinen Schafen entgegen besitzen und ausüben, wie sein Vater.

Erst dann, im Verzicht auf alles Irdische lebend, wird er fähig, das Erlösungsopfer
am Altar zu vollziehen! Es ist nicht die Weihe die den Priester macht, sie zeichnet nur Gottes Mal auf seine Seele als sein Besitz. Es ist die Nächstenliebe bis in den Tod
und der Verzicht auf sich selbst, der aus dir einen Jünger Christi machen wird, also einen Priester.

Dieser Vorgang vollzieht sich ganz langsam durch das Wirken des Heiligen Geistes:
Du musst nur Eins dazu tun, auf dich verzichten um der anderen Schafe Pflege, dein Herz und deine Seele durch sehr viel Gebet von Gottes Licht durchdringen lassen.
So wirst du Priester von ganz allein durch Gottes Willen. Die irdische Kirche fand es
gut die Priesterausbildung in einen Lernprozess umzuwandeln, wo die Köpfe der Schüchternen mit großen, theologischen Wissen erfüllt werden sollten!

Philosophie und Theologie machen leider zu oft aus den feinen Blüten Gottes rohe Gewächse voll Tatendrang, Arroganz und Machtbegierde...woran wir Zwei nichts ändern können! Aber sei dir gewiss, wenn Gott dich ruft, so folge Ihm denn es wird
dir nicht zum Schaden sein, wenn du dich vom Zeitgeist in Acht holst und viel betest! Und nun werde Priester...


Folge dem Ruf des Herrn, so leise er auch sein mag - Rufe ihn an im Gebet und
durch deine Liebe - Der Herr lässt sich eher in der Stille als im Getöse finden.